Dropshipping-Produkte: Tipps & Empfehlungen


Ich möchte dir hier meine Gedanken teilen, welche Produkte sich für Dropshipping besonders eignen und welche eher weniger. Inklusive Tipps, die du bisher noch nicht gehört hast.

Teure Preise und günstiger Warenwert: Das Geheimnis des "Perceived Values"?

Eines der wichtigsten Dinge ist aus meiner Sicht der "Perceived Value". Das bedeutet nichts anderes als "wahrgenommener/empfundener Wert", welcher unabhängig vom tatsächlichen Produktwert ist.

Da gibt es zahlreiche Beispiele dazu. Nimm Merchandise-Produkte deiner Lieblingsmannschaft oder Lieblingsband. Was ist die Tasse mit Logo wirklich in der Produktion wert? € 0,50?

Und um was wird es verkauft? Vielleicht € 25,- oder auch € 30,-.

Es geht also in dem Fall lange nicht mehr um den tatsächlichen Weert der Ware, sondern um den Perceived Value. Weil du mit deiner Lieblingsmannschaft eine Verbindung aufgebaut hast und dich mit dieser identifizierst, hat jedes Produkt, welches von dieser auf den Markt kommt, einen relativ hohen Wert für dich.

Warum kreative oder personalisierte Produkte ein Renner im Dropshipping sind

Jetzt wirst du wahrscheinlich einwerfen, dass du ja nur ein kleiner Dropshipper bist und keine Brand hast, welcher die Leute nachlaufen. Was genau sollst du also verkaufen?

Kein Problem, denn das Oben war nur ein Beispiel zur Verdeutlichung.

Nehmen wir ein anderes Produkt.

  1. Was ist mit einem Armband? Ok, aber etwas langweilig.
  2. Was ist mit einem Armband mit einem besonderen Symbol? Schon besser. Das kann für den einen oder anderen einen hohen Wert haben, wenn der Kunde etwas emotionales damit verbindet. 
  3. Was ist, wenn wir das Symbol weglassen und durch den eigenen Namen ersetzen?

Merkst, du wie der Preis der Ware immer weiter steigen kann, obwohl die Produktionskosten sich gar nicht so viel erhöht haben?

Wir müssen aber gar nicht mal personalisierte Produkte Dropshippen, um einen ähnlichen Effekt zu erreichen.

Ein gutes Beispiel ist ein Puzzle. Ich meine, come on! Das ist im Endeffekt ein Stück Karton, welches in viele Stücke geteilt ist.

Der Wert für den Käufer wird aber dadurch hervorgerufen, dass dieser mit dem Teil einige Zeit beschäftigt ist und es vielen Leuten einfach Spaß macht, etwas zusammenzubauen.

Siehst du, worauf ich hinaus will?

An der Stelle lasse ich dich mit weiteren Überlegungen mal alleine! 😉

Was ist mit Gadgets?

Gadgets und Science-Toys fallen meiner Ansicht nach auch in den angesprochenen Bereich.

Was aber bitte nicht heißt, dass du heutzutage noch mit einem Fidget Spinner um die Ecke kommen musst.

Aber das musst du ja auch nicht. Wenn du auf AliExpress & Co. einmal "Gadget" eingibst, wirst du viele Inspirationen finden.

Trotzdem halt ich die Chancen, mit Gadgets im Dropshipping-Markt heutzutage noch zu bestehen, für relativ gering.

Meine Empfehlung geht daher eher in Richtung Kreatives oder Personalisiertes.

Trend-Produkte Dropshippen: Was tut sich gerade in der Welt?

Eine andere Strategie, die man sich als Dropshipper zunutze machen kann, ist es auf Produkte zu setzen, welche gerade in einem starken Trend sind.

Dazu musst du im Endeffekt nur die Medien aufmerksam verfolgen und schnell sein.

Ein gutes Beispiel sind US-Wahlen. Viele Menschen sind fanatisch ihrer Partei gegenüber. Passende Produkte kommen immer gut an.

Auch andere Großereignisse wie Sportveranstaltungen (z.B. Olympische Spiele) oder bestimmte Bewegungen innerhalb der Gesellschaft sind oft gute Gelegenheiten, Produkte an den Mann oder die Frau zu bringen.

Achte in diesen gebieten aber besonders auf Urheberrecht und Persönlichkeitsrechte, die schnell mal verletzt werden können.

Generell muss man die Zeichen aber früh erkennen, da du natürlich der einzige sein wirst, der auf Trends in Zusammenhang mit Dropshipping setzt. Es kann daher schnell unprofitabel werden, wenn jeder das Gleiche in seinem Shop verkauft und anfängt, Werbung dazu zu schalten.

Mithilfe von Google-Trends kann man ein steigendes Interesse oft gut abschätzen.

Liste an Dropshipping-Produkten zur Inspiration

Diese Produkt-Kategorien würde ich vorwiegende zum Dropshipping verwenden, da diese oft zu Spontankäufen verleiten und von vielen Kunden als wertvoll angesehen werden (was bedeutet, dass du eine gute Marge machen kannst):

Top-Kategorien:

  • Kreatives wie Puzzles, Mal-Sets, Modellbau.
  • Personalisierte Produkte wie Tassen, Armbänder, Halsketten.

Alternativen (aus diversen Gründen aber Schwieriger):

  • Faszinierende Produkte wie besondere Lampen (zB. Mond-Lampe), Holzuhren
  • Gadgets wie Science-Toys
  • Ungewöhnliche, aber nützliche Produkte für bestimmte Bereiche wie zum Beispiel Yoga

Mit den genannten zwei (bzw. fünf) Produkt-Kategorien würde ich vorwiegend arbeiten, wenn es um Dropshipping geht.

Auf vielen anderen Seiten findest du Aufzählungen wie:

  • Bartöl
  • Sonnenbrillen
  • Gesichtsmaske
  • Massagegeräte
  • Anti-Aging Cremes
  • Smart Watches
  • Mini-Kameras
  • RFID-Geldbörsen
  • Besondere Pflanzensamen
  • Besondere Öle
  • Blutooth-Kopfhörer
  • Melatonin-Kapseln
  • Ferngesteuerte Rennautos
  • Magnetische Ladekabel
  • Wecker
  • Portable Klimageräte
  • Tisch-Punching Balls
  • Reparatur-Sets für Instrumente
  • Schnuller, in die Früchte zum Kauen eingefüllt werden können
  • ...

Solche Produkte zu Dropshippen halte ich für Blödsinn. Also nicht grundsätzlich, aber als Anfänger. Da gibt es einfach zu viel, was Kaputt gehen kann und die Konkurrenz ist zu riesig, als das jemand ein USB-Kabel ausgerechnet bei dir kauft und nicht auf Amazon oder eBay geht.

Dropshippe Produkte, welche einen niedrigen Support-Aufwand haben

Manchmal liest man so tolle Vorschläge, dass Dropshipper ja zum Beispiel Reiskocher verkaufen könnten.

Solche Produkte sind fast schon absurd. Erstens wird sich niemand in einem Spontankauf für einen Reiskocher entscheiden und zweitens: Willst du wirklich den Support übernehmen und hunderte E-Mail mit dem Kunden hin-und-her wechseln, nur weil das Produkt entweder gar nicht oder nicht so funktioniert, wie es sich der Kunde vorgestellt hat?

Ich glaube nicht.

Deshalb überlege dir Produkte, an denen wenig Kaputt gehen kann und mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht zurückgeschickt werden.

Das beste Dropshipping-Produkt? Das gibt es nicht, erfahre warum!

Ich verstehe das. Viele möchten das beste Dropshipping-Produkt auf dem Silbertablett serviert bekommen.

Aber überlege mal: Nehmen wir, ich würde ein sehr konkretes Produkt hier nennen. Der Markt wäre in wenigen Wochen völlig gesättigt und du würdest davon nicht mehr wirklich etwas verkaufen könne.

Auch die Ads-Preise würden in die Höhe schießen.

Das bedeutet, du musst dir als Dropshipper eigene Gedanken machen. Deine Zielgruppe analysieren, überlegen, was gut bei den Leuten ankommen könnte. So machen es übrigens alle erfolgreichen Dropshipper.

Ich habe oben bereits einiges genannt. Mit den Kategorien kommst du schon gut weiter. Denker aber trotzdem immer etwas um die Ecke.

Jetzt gibt es natürlich zahlreiche Beispiele von Dropshipping-Stores, in denen völlig normale, fast schon langweilige Produkte verkauft werden.

Oder zum Beispiel auch Mode oder Taschen.

Ja, das kannst du machen, wenn du eine gewisse Größe erreicht hast und weißt, wie der Markt läuft.

Das eignet sich aber keinesfalls für Anfänger.

Weiterlesen: Dropshipping-Erfahrungen

Newsletter

Wer sich nicht für den Newsletter anmeldet, ist selber schuld!

Jetzt anmelden, wenn du dich für die wirklich interessanten Sachen interessierst: